Rudolf Knarr

* 11.08.1880 Bierbaum am Kleebühel/Bezirk Tulln
† 06.10.1981 Mödling

16.2.1889–21.9.1895 Zögling in der Hyrtl’schen Waisenanstalt in Mödling

1895–1901 mit Unterstützung Joseph Schöffels ermöglichtes Studium am Konservatorium der Musikfreunde in Wien: Orgel und Komposition bei Joseph Fuchs

ab 1901 Musiklehrer am Waisenhaus

1904 anlässlich des Besuchs von Kaiser Franz Joseph in Mödling komponierte Knarr den Kaiserhuldigungsmarsch, den er auch persönlich überreichen durfte

1906 Gründung des Mödlinger Musikvereins, eines Symphonieorchesters mit Mödlinger Musikern, bestehend bis 1919

1919 Gründung der Mödlinger Singakademie, Leitung derselben bis 1966. Aus dieser ging die Kinder-Singschule hervor.

13.6.1920 1. Aufführung von Beethovens Missa solemnis unter Knarr in der Stadtpfarrkirche St. Othmar

Knarr dirigierte 28 Missa solemnis-Aufführungen in Mödling und eine im großen Musikvereinssaal in Wien.
Orchester vor dem 2. Weltkrieg: Wiener Philharmoniker, nach dem Krieg: NÖ Tonkünstlerorchester

1926 Konstituierung der Mödlinger Beethovenhaus-Stiftung, diese sollte Mödling zum „Bayreuth der Beethoven-Weltgemeinde“ machen. Bestand bis 1939

24.9.1936 Gründung der privaten „Musikschule der Mödlinger     Beethovenhaus-Stiftung“, Neusiedlerstraße 44 unter Knarrs Leitung von 1936-39 und 1956-64 (mit Unterbrechung). Knarr unterrichtete Klavier, Gesang und allgemeine Musiklehre.

1956 Knarr unterstellte die Musikschule der Singakademie

24.4.1967 Übernahme der Musikschule und deren Erhaltung durch die Stadtgemeinde Mödling

9.10.1966 letztes Auftreten Knarrs als Dirigent der Singakademie mit dem Deutschen Requiem von Brahms in St. Othmar

Ehrungen und Auszeichnungen:

  • Berufstitel Professor
  • 1962 1. Träger des Ehrenringes der Stadt Mödling
  • Träger des Ehrenkreuzes 1. Klasse für Wissenschaft und Kunst
  • Gedenktafel am Portal der Othmarkirche, Enthüllung 2014

Werke:

  • Buffo-Oper Scherz, List und Rache nach Goethe, Uraufführung 27.9.1921 in der Mödlinger Bühne
  • Bühnen- und Begleitmusik für das Burgtheater und den Rundfunk (für seine Freunde Wildgans und Czokor)
  • (Orch.-) Lieder, Kaiserhuldigungsmarsch