Elisabeth Ledersberger-Lehoczky

*in Budapest
Teilstudium für Kunstgeschichte an der Universität Wien, sie lebt und arbeitet in Österreich und Ungarn.

1983 Eröffnung der RING-Galerie in Wien, Innenstadt (bis 1989)
1992 Beginn der Bildhauerei, Hans Hanko war ihr Mentor, zunächst Marmor, danach Holz, es folgen alternative Materialien wie Cor-Ten-Stahl, Polycarbonat und Lichtinstallationen.

Ihre Werke befinden sich in zahlreichen Sammlungen.
Großskulpturen stehen auf öffentlichen Plätzen in Österreich, Italien, Ungarn, Kroatien, Rumänien, Griechenland, China und Argentinien.

Organisatorin von internationalen Ausstellungen, Kunst-Events und Symposien, Initiatorin der Ausstellungsreihe „Alpe-Adria-Pannonia“, der Kulturinitiative „Europäischer Dialog“ und des Kunstevents „Rolling Stars and Planets“, Kuratorin der Klammgalerie Würflach und ständige Kuratorin vom KUNSTHAUS LAA im Bürgerspital

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Österreich und zahlreichen europäischen Ländern

Projekte, öffentliche Arbeiten, Auszug aus den letzten Jahren:

  • Konzept für den National-Pavillon Ungarns zur 55. Biennale di Venezia, 2013, Arbeitstitel: Quo Vadis
  • 2013 Kunst auf der Autobahn „PANTA RHEI“ Raststation ASFINAG
  • 2014 Freiluftgalerie Laa (Konzept, Kuratierung)
  • ARTMINING, Interdisziplinäres Bildhauersymposium in Voitsberg/Stmk, 2016/2018 künstlerische Leitung
  • 2017 Eröffnung KUNSTHAUS LAA
  • 2017 ART-GATE, Metallobjekt 250x300cm, Mödling
  • 2017 M. Luther-Denkmal, Holz, Höhe 320cm, Nadasd/Ungarn
  • 2018 FAHNEN ON TOUR, intern. Wanderausstellung Österreich-Kroatien

Mitgliedschaften:

  • International association of art (IAA)
  • Associacion internationale des arts plastiques/UNESCO/Paris
  • Magyar Képzőművészek és Iparművészek Szövetsége (MKISZ)
  • Mödlinger Künstlerbund
  • Free International Artists
  • Sezession Graz
  • bis 2013 Vize-Präsidentin der Berufsvereinigung: BV, LV Wien, NÖ und Burgenland

WIND UND WASSER Modell
Original auf der Insel Ugljan/Kroatien Höhe 3,20

DUALITÄT, griechischer Marmor

ohne Titel, Metall und Holz